Willkommen beim SAC Brugg

Inhalt dieser Seite

1) Hinweise auf Sektions-, JO- und FaBe-Anlässe

2) Externe Anlässe

3) Organisatorische Hinweise

4) Neue Tools

5) Tourenberichte und Fotographie

6) Mitgliederanzeigen


Hinweise auf Sektions-, JO- und FaBe-Anlässe


Die Zukunft unserer Kletteranlagen

(9. Sept. 2018) Der Vorstand hat sich in letzter Zeit mit der Zukunft unserer zwei Kletteranlagen im Dägerli und dem Gravity Boulderraum Brugg befasst. Er hat folgende Ziele definiert: - Eine Zusammenführung der Anlagen an einen Standort ist anzustreben - Eine zukünftige Kletteranlage muss weiterhin im Ehrenamt betrieben werden können - Der Betrieb einer neuen Kletteranlage muss finanziell selbsttragend möglich sein Die Kletterwand im Dägerli in Windisch ist mit mehr als 30 Jahren Betriebszeit in die Jahre gekommen und muss ersetzt werden. Der Gravity Boulderraum in der Brugger Altstadt läuft sehr gut und hat Bedarf für eine Erweiterung.
Der Vorstand hat zu diesem Thema eine Arbeitsgruppe eingesetzt und diese erarbeitet gegenwärtig Lösungsvorschläge zur Zukunft unserer Kletteranlagen. Bei diesen Abklärungen wird eine Möglichkeit im ehemaligen Rekrutierungszentrum in Unterwindisch und eine Zusammenarbeit mit dem neuen Mieter der Liegenschaft geprüft. Beim zukünftigen Mieter handelt es sich um die Stiftung FARO.
Die Arbeitsgruppe erarbeitet derzeit die nötigen Unterlagen, damit wir das Projekt an der GV vom 18. Januar 2019 behandeln können. Selbstverständlich werden wir bereits an der Monatsversammlung vom November und in den Clubnachrichten über den Stand der Arbeiten informieren.

Suche eines neuen Clublokals

Diese Woche wurde der Vorstand durch Familie Fricker informiert, dass das Restaurant Sonne in Windisch per Ende September 2018 geschlossen wird. Somit ist die Monatsversammlung vom 12. September unsere letzte Monatsversammlung in der Sonne. Der Vorstand ist zurzeit auf der Suche nach einem neuen Clublokal und ist für Hinweise von Mitgliedern dankbar.

Heinz Frei, Präsident
 

Arbeitstage auf der Gelmerhütte

Eine Reportage der Redaktorin Annina Reusser von der Jungfrau Zeitung kannst du hier sehen.

 

Der SAC hat drei neue Babys

Der SAC informiert hier über das SAC Tourenportal mit rund 750 publikationsreifen Routen, über die Cab. des Diablerets und über die neue Sektion Murten.

 

Gesucht: Bibliothekarin/Bibliothekar

Liebe SAC-ler
Die amtierende Bibliothekarin Erika Iberg will nach einem guten Dutzend Jahren ihr Amt weitergeben. Der Rücktritt erfolgt auf die nächste Generalversammlung hin, an der ihre Arbeit auch gewürdigt wird. Im Sinne einer unterbruchslosen «Stabübergabe» möchte der Vorstand die Nachfolge frühzeitig regeln.
Der gesamte Vorstand steht hinter dem Erhalt der Bibliothek und sucht auf diesem Weg eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger. Unsere Clubbibliothek ist eine Fundgrube an Bergsteiger-Wissen und reflektiert das bald 100-jährige Leben unserer Sektion. Dieses Wissen und diese Informationen einem breiteren Publikum nahe zu bringen ist eine sehr bereichernde Aufgabe.
Wenn Dich diese Aufgabe anspricht, wenn Du Freude an Büchern und Karten hast, wenn Du gerne mit Menschen kommunizierst, organisieren und mit dem Computer umgehen kannst – dann melde Dich doch bei unserem Präsidenten Heinz Frei. T 056 288 04 73 | praesident@sac-brugg.ch.

Was bietet unsere Bibliothek?

Dass unsere Sektion eine umfangreiche Bibliothek besitzt, ist bekannt. Weniger bekannt ist, was sich in dieser Bibliothek befindet. Dem will der Vorstand abhelfen. Im Laufe der nächsten Monate werden die Literaturverzeichnisse nicht nur in den Clubnachrichten veröffentlicht, sie sind auch auf unserer Website gespeichert und werden aktualisiert. Unter https://www.sac-brugg.ch/themen-service/bibliothek.php. findet ihr zum aufgeführten Verzeichnis die jeweiligen Listen verlinkt. Wir hoffen auf einen regen Zuspruch, denn die Listen sind nur zwei Klicks von Dir weg. [180308/ms]

 

nach oben


Externe Anlässe

Eine aussergewöhnliche Wanderung

8.8.1018: «Trotz anhaltenden Winden nach Kotzebue gerudert. Irgendwann waren Winde zu stark und wir mussten Boot entlang von Ufer ziehen. Dann  schleppte uns ein Fischer noch den letzten Km bis in die Bucht. Es ist vollbracht.» Das schreiben Lukas und Manuel in ihrem Blog. In 60 Tagen haben die zwei JO-Leiter die 1870 km von der Kanadischen Grenze durch die Brook Range bewältigt und sind in Kotzebue in die Zivilisation zurückgekehrt. Die Sektion Brugg des SAC gratuliert herzlich zu diesem Erfolg und freut sich, weitere Details zu erfahren. (ms)

27.5.18/ms. Diese unternehmen zwei JO-Leiter des SAC Brugg, Manuel Meier und Lukas Mathis. Das Ziel ist die Durchquerung der «Brooks Range», 200 km nördlich des Polarkreises.  Zu Fuss geht es 1100 km von West nach Ost durch die Berge und von da, wo der Noatak-Fluss schiffbar ist, legen sie 600 km mit dem Kanu zurück. 1700 km in zwei Monaten, in denen sie nur zwei isolierte Inuit-Dörfer passieren, keine Strassen oder Wanderwege sehen – die Route führt durch pure Wildnis. Mehr dazu wissen Generalanzeiger und Rundschau.

Das Projekt kann man verfolgen und auch unterstützen. Siehe Website


nach oben


Organisatorische Hinweise

 

nach oben

 


Neue Tools

 

nach oben


Tourenberichte und Fotographie

!! Fotografen schaut mal hin ...


!! Tourenberichte und -Fotos bitte an folgende Adresse senden:

Tourenberichte


nach oben


Mitgliederanzeigen

Mitgliederanzeigen

Isoliermatten zu verkaufen

 

nach oben