Zermatt-Trift-Mettelhorn

Der Wetterbericht versprach prächtiges Sommerwetter - es war sogar die Rede vom 'heissesten Weekend' dieses Jahres.
Mit diesem in diesem Sommer eher selten Wetterbericht, marschierte die muntere 8er-SAC Gruppe unter der Leitung von Christoph Schmid, gestärkt nach einem schnellen Kaffee in Zermatt, etwas vor 10:00h gemütlich Richtung Trift los. Das Wetter war in der Tat bilderbuchmässig: tief blauer Himmel und das Horu strahlte in weisslicher Pracht, wir waren alle einmal mehr tief beeindruckt von so viel Schönheit in der Natur. Via Hubel und Höhbalmen wanderten wir nach Trift wo wir nächtigten. Der Aufstieg ins Hotel gingen wir gemütlich an, die Aussicht war zu verlocken und die sommerliche Wärme machte dem einen oder anderen etwas mehr zu schaffen.
Nach einer lauen Nacht, inklusive stimmungsvoller Alphorn-Einlage vom Hotelier zum Einschlafen, setzten wir nach dem Frühstück die grossartige 2-Tages-Tour Punkt 7:00h am Sonntagmorgen vor.
In unterschiedlichen mehr oder weniger sportlichen Tempi erreichten wir alle gegen 9:30h den Sattel vor dem Schneefeld und dem letzten Aufschwung zum Gipfel auf 3406m mit grandioser Rundum-Aussicht. Atemberaubend der Ausblick in die hochalpine Walliser-Bergwelt. Zu unserer grossen Verwunderung konnten wir das Gipfelglück ganz für uns alleine geniessen. Der Abstieg, mit dem Matterhorn quasi vor der Nase, nahmen wir locker flockig unter die Füsse. Nach einem Zwischenhalt in Trift mit Erfrischungs-Pause kehrten wir nach einem wunderschönen Wochenende in den Bergen wieder ins Unterland zurück.
Ein grosses Dankeschön an Christoph für die Organisation und rücksichtsvolle Leitung dieser 3000er Zermatter-Tour.
Hanna Fotos: Christoph, Ernst und Erika